Archiv der Kategorie: Auto

Die Beantragung eines Wechselkennzeichens

Wechselkennzeichen fürs Auto
Wechselkennzeichen fürs Auto

Seit Juli 2012 können PKW-Besitzer ein Wechselkennzeichen beantragen. Die Beantragung gleicht einer normalen Anmeldung eines PKWs. Mit einem Kennzeichen können somit 2 Fahrzeuge nacheinander im öffentlichen Strassenerkehr genutzt werden. Steuern und Versicherung müssen jedoch für beide Fahrzeuge bezahlt werden. In Österreich und der Schweiz werden Wechselkennzeichen mit Steuervergünstigen angeboten. Dies ist in Deutschland nicht angedacht und somit ist eine Ersparnis fraglich. Die Beantragung eines Wechselkennzeichens weiterlesen

Die Vorteile der Auto Langzeitmiete gegenüber dem Kauf

Der Kauf eines Autos ist nichts, was leichtfertig geschehen sollte. Zu hoch ist das Risiko, sich trotz reichlicher Überlegungen für den falschen Typ Auto zu entscheiden. Ein Verkauf des ungeeigneten Fahrzeuges erweist sich dann meist als sehr zeitaufwendig und langwierig. Aufgrund dieser Problematik kristallisiert sich schon seit längerem die PKW Langzeitmiete als neuer Möglichkeit heraus. Diese garantiert die kostengünstigste und schnellste Beschaffungsart von Fahrzeugen, frei von Risiko und Abhängigkeit.

Eine Autovermietung bietet absolute Flexibilität in der Auswahl des Fahrzeugtyps. Durch die preiswerte Miete, die je nach Länge der Mietzeit oft weiter sinkt, sind günstige Konditionen auch für größere und teurere Klassen möglich. Die Rückgabe oder der Tausch eines geliehenen Fahrzeuges sowie die Mietung eines weiteren Wagens sind jederzeit möglich. Ab 30 Tagen Laufzeit sind die Verträge der Mietfahrzeuge zudem täglich kündbar. Dies garantiert höchste Flexibilität.

Das Mieten eines Fahrzeuges ist ohne Risiko, da keine Vertrags- sowie Restwertrisiken oder bei Fahrzeugrückgabe Nachbelastungen für gewöhnliche Gebrauchsspuren entstehen. Auch im Falle eines Unfalls wird der Schadenservice durch den Auto-Langzeitvermieter abgewickelt und sogar ein Ersatzfahrzeug bereitgestellt. Zudem ist durch die gewerbliche Nutzung die Mietrate steuerlich absetzbar und ermöglicht außerdem eine feste Kalkulationsgrundlage. Darüber hinaus ist die monatliche Miete keine Position in der Bilanz und es müssen im Gegenzatz zum Kauf keine Abschreibungenen verrechnet werden.

Viele Auto-Langzeitvermietungen bieten zusätzlichen Service an, der das Mieten eines Wagens noch einfacher macht. Beim „Full Service“ sind alle Kosten, abgesehen vom Treibstoff, inklusive. Zudem wird das gewünschte Mietfahrzeug bequem vor die Tür geliefert, eine eigene Anreise ist nicht nötig. Und sollte das Fahrzeug einmal unverhofft nicht fahrbereit sein, wird unverzüglich ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung gestellt.

Vollkaskoversichert – Sicher ist sicher

Besonders wenn man ein teures Automobil fährt kann der Abschluss einer Vollkaskoversicherung interessant sein.

Welche Schäden übernimmt die Vollkasko?

Die Vollkaskoversicherung für das eigene Kraftfahrzeug abzuschließen bedeutet, nicht für Schäden am eigenen Auto zahlen zu müssen, die folgender Natur sind:

  • Der Fahrzeughalter hat sein eigenes Fahrzeug (auch im Unfall) beschädigt.
  • Das Fahrzeug des Halters wurde durch einen Unfall beschädigt,
  • dessen Verursacher nicht zu ermitteln ist (unter dieses Merkmal fällt auch „Fahrerflucht“)
  • dessen Verursacher nicht haftpflichtversichert war
  • dessen Verursacher ist nicht haftfähig (Kinder etwa)

Wie erfolgt die Preisberechnung?

Natürlich macht jede Kfz Versicherungsgesellschaften ihre eigenen Preise, jedoch führen folgende Faktoren zur Berechnung des monatlichen Versicherungsbeitrages einer Vollkaskoversicherung:

  • Was lässt sich über die tatsächliche Sicherheit und Unfallfreiheit des Fahrzeughalters feststellen (Schadenfreiheitsrabatt)?
  • Wählt der Kunde, dass er bei Schäden, wie oben gesagt, eine bestimmte Summe immer bereit ist zu zahlen, so kann er eine Selbstbeteiligung angeben (je höher sie ist, desto niedriger der monatliche Beitrag)
  • Die Typen- und die Regionalklasse des Fahrzeugs

Auch der Halter hat Pflichten

Eine Vollkaskoversicherung legt einem Fahrzeughalter jedoch auch Pflichten auf: Er darf das betreffende Auto nur so nutzen, wie es das Gesetz vorschreibt (und anderen Missbrauch verhindern); er soll innerhalb einer Woche einen Schaden melden und nichts verschweigen, was ihm über den Unfall bekannt ist. Jeder Vollkaskoversicherte hat somit nicht zu fürchten, dass er ohne Auto da steht: also ein Rundumschutz für alles, was eigentlich nicht passieren dürfte.

Anbieter Vergleich

Wo aber schließt man eine solche Vollkaskoversicherung ab? Nicht bei jedem Versicherungsunternehmen, denn die Preise können von Versicherer zu Versicherer deutlich schwanken. Es empfiehlt sich somit dringend, den KfZ-Versicherungsrechner zu Rate zu ziehen und einen Vollkasko Vergleich durchzuführen.