Festgeldzinsen im Mai 2010 – ein Monatsrückblick

Schaut man sich die Festgeldzinsen im Mai 2010 einmal genauer an, so fällt schnell auf, dass auch dieser Monat keine großen Besonderheiten für die Anleger gebracht hat. Auch wenn die TARGOBANK zuletzt eine leichte Anhebung der Festgeldzinsen verkündet hatte, gab es ansonsten größtenteils eher negative Meldungen in diesem Bereich. Der Grund dafür, dass trotzdem noch sehr viele Anleger auf diese Option bauen, liegt darin, dass das Festgeld nach wie vor die beste Sicherheit bietet und auch in Bezug auf die Rendite gute Planungsmöglichkeiten bestehen, denn man erfährt bereits am Anfang der Laufzeit, welche Rendite in den nächsten Jahren zu erwarten ist.

Leichte Zinssenkungen bei verschiedenen Anbietern trüben die Stimmung

Im Mai war allgemein zu beobachten, dass sich der Absturz der Festgeldzinsen verlangsamt hat, was aber hauptsächlich daran gelegen hat, dass bereits ein recht tiefes Niveau erreicht worden ist. Aktuell ist es wirklich nur noch bei sehr langen Laufzeiten und wenigen Festgeld Anbietern möglich, Zinssätze von über 3,5% pro Jahr zu erhalten. Der Hauptgrund besteht nach wie vor in den niedrigen Leitzinsen, die nach einem kürzlich gefassten EZB-Beschluss auch weiterhin auf einem solch geringen Stand verbleiben sollen.

Mit einem Festgeld Vergleich auch jetzt noch interessante Festgeldangebote finden

Wer auch in der jetzigen Situation möglichst gute Zinsen einfahren möchte, sollte einen Festgeld Vergleich durchführen, denn dieser zeigt die aktuellen Möglichkeiten des Marktes genau auf und sorgt letztlich dafür, dass man sich ein wirklich attraktives Festgeldkonto aussuchen kann. Dabei werden jedoch nicht nur die Festgeldzinsen unter die Lupe genommen, sondern es besteht die Möglichkeit, sich auch alle anderen wichtigen Leistungsmerkmale wie die Zinsstaffelung, Mindesteinlagen und natürlich die Höhe der Einlagensicherung genauer anzuschauen. Zusätzlich bietet der ein oder andere Festgeld Vergleich auch die Option, sich durch eine gezielte Eingabe eines Anlagebetrags und einer Laufzeit gezielt nach einem bestimmten Angebot umzuschauen.

Die Festgeldzinsen werden 2010 wohl niedrig bleiben

Aller Voraussicht nach kann man jetzt schon sagen, dass die Festgeldzinsen in diesem Jahr wahrscheinlich nicht mehr signifikant steigen werden, weil die EZB die Leitzinsen auf dem alten niedrigen Niveau belassen hat und sehr viele Experten davon ausgehen, dass dies auch noch länger so bleiben wird. Die einzige Möglichkeit, dass es doch noch zu Zinssteigerungen kommt, liegt in der wirtschaftlichen Erholung und damit verbundenen eventuellen Inflationsgefahren, die die EZB zu Leitzinserhöhungen veranlassen könnten. Ansonsten heißt es abwarten und aktuell nicht auf allzu lange Laufzeiten zu bauen, um spätere Zinserhöhungen auch entsprechend mitnehmen zu können.