Stevia – Revolution am Zuckermarkt?

Die Zuckerindustrie steht vor einer Veränderung. Bisher hatte sie alles fest im Griff, auch die Einführung des weiniger ungesunden Süßstoffs konnte sie nicht aus der Bahn werfen. Der Süßstoff wurde zwar von vielen Leuten als Alternative begrüßt, konnte aber den Zucker nicht als Zutat beim Kochen oder Backen ersetzen und somit behielt der Zucker weiterhin die Vormacht. Aber jetzt könnte sich das mit der Zulassung der Stevia Pflanze als natürliches Süßmittel ändern. Der Zucker hat nämlich zwei entscheidende Grundprobleme, erstens ist er ziemlich kalorienreich und zweitens ist er ungeeignet für Diabetiker. Mittlerweile gibt es natürlich einige abgewandelte Varianten speziell für Diabetiker aber so richtige Alternativen noch nicht.

Die Stevia Pflanze und ihre Vorteile

Die Stevia Pflanze kommt ursprünglich aus Paraguay und wird dort schon seit langem als Zuckerersatz verwendet. In unseren Breitengraden gibt es sie bisher nur als Tabs zur Dentalhygiene in Drogerien zukaufen. In diesem Jahr steht sie allerdings bei der Lebensmittelzulassungsstelle auf dem Prüfstand und kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit durch. Was heißt das und welche Vorteile bringt das mit sich? Die Stevia Pflanze ist eine sehr hoch dosierte Zuckerpflanze die 300 Mal süßer ist als Zucker, das bedeutet, das man nur ganz wenig benutzen braucht, um die gleiche Wirkung zu erhalten, wie beim echten Zucker. Zudem hat sie wesentlich weniger Kalorien, was natürlich die Diät Freunde besonders anspricht. Süßen ohne sich Sorgen machen zu müssen, kommt immer gut an. Aus diesem Grund können natürlich auch die Menschen, die an Diabetes leiden unbedenklich zu greifen. Es spricht also viel für die Einführung von Stevia. Übrigens kann man die Pflanze schon jetzt in einem herkömmlichen Baumarkt erwerben und zu Hause „auf eigene Gefahr“ benutzen;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.