Wird die private Krankenversicherung im Alter zur Kostenfalle?

Zusehends mehren sich Berichte, nach denen Verbraucher aus der privaten Krankenversicherung aussteigen und in die gesetzliche Krankenkasse zurückkehren möchten. Während die PKV Anbieter die Berichte zurückweisen, erklären die gesetzlichen Krankenkassen immer wieder, dass sich immer mehr Verbraucher melden, die von der PKV in die GKV wechseln möchten

. Doch die Rückkehr gestaltet sich alles andere als einfach und ist an strenge Herausforderungen gebunden. Fakt ist jedoch, dass die Beiträge zur privaten Krankenversicherung steigen und eine Trendwende auch weiterhin nicht in Sicht ist. Die PKV Anbieter haben ebenso wie die gesetzlichen Krankenkassen mit erheblichen Problemen zu kämpfen und leiden in erster Linie unter der demografischen Entwicklung.

Vor allem im Alter entwickelt sich die private Krankenversicherung für viele Mitglieder zur Kostenfalle. Häufig wird beim Abschluss eines entsprechenden Versicherungsvertrags vergessen, dass im Alter mit steigenden Beiträgen gerechnet werden muss. Besonders gravierend fallen die Beitragssteigerungen in der Regel bei den Versicherten aus, die sich zu Beginn für einen besonders preiswerten Einstiegstarif entschieden haben. Bei diesen Tarifen sind die PKV Anbieter zu entsprechenden Steigerungen gezwungen, um langfristig die Tarife am Leben erhalten zu können. Die steigenden Kosten sind in der privaten Krankenversicherung einer der größten Kritikpunkte.

Er sorgt auch in der Öffentlichkeit immer wieder für Unmut und zwingt die Betroffenen dazu den Gürtel enger zu schnallen. Vor allem ältere Versicherungsnehmer haben in der privaten Krankenversicherung häufig schlichtweg das Problem, dass die Beiträge ins schier Unermessliche steigen. Zuletzt haben die privaten Krankenversicherer in Deutschland die Beiträge zum Jahreswechsel massiv angehoben. Die starken Steigerungen haben dazu beigetragen, dass sich PKV Gegner zu Wort meldeten. Sie fordern in diesen Tagen zusehends eine Reform der privaten Krankenversicherung, um letzten Endes die Mitglieder vor horrenden Beiträgen schützen zu können. Viele Verbraucher sind nach Einschätzungen von Kritikern mit den Beitragssteigerungen überfordert und können diese auf finanzieller Ebene nicht mehr stemmen. Die hohen Beiträge haben letzten Endes auch dazu geführt, dass die privaten Krankenversicherungen immer häufiger mit Beschwerden zu kämpfen haben. Im Rahmen einer aktuellen Studie fanden Verbraucherschützer heraus, dass die Beiträge in der privaten Krankenversicherung zum Jahreswechsel zum Teil deutlich stärker gestiegen sind als bislang bekannt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.